Site Navigation



150 Jahre Rudolf Steiner

Ausstellung: 14. August bis 3. Oktober 2011, Berlin

DER WEG DES MENSCHEN. DIE GOETHEANUM-GLASFENSTER

Es ist ein Wagnis, die Farbfenster aus dem Gesamtkunstwerk »Goetheanum-Bau« herauszugliedern und sie zum alleinigen Thema einer Kunstausstellung zu machen. So wird jedoch umso deutlicher, welch großen künstlerischen Schritt Rudolf Steiner auch auf dem Gebiet der Glaskunst inauguriert hat. Konsequent gibt er gestalterisch die Möglichkeit, Geistrealität im Farbenweben zu erleben.
Der Innenraum des ersten Goetheanums war bereits architektonisch durch Säulengestaltungen, Architrave und bemalte Kuppeln reich gegliedert. Die Auflösung der Drei-Dimensionalität wurde noch gesteigert durch die farbigen Glasfenster. Was seit Jahren in der Kunstszene über Lichtinstallationen mit großem technischen Aufwand betrie- ben wird — reine Farblichterlebnisse hervorzurufen —, erreichte Rudolf Steiner mit einfachen Mitteln und inhaltsgetragen. Eingestimmt durch das große, dreigeteilte rote Glasfenster im Eingangsbereich, wurde durch die entsprechende Anordnung je eines grünen, blauen, violetten und rosa Fensters an der Nord- und Südseite des großen Saales im ersten und zweiten Goethe- anum in Dornach übergreifende Farbschattenbildungen, eine »Symphonie« aller erdenklichen Farbnuancen erfahrbar.

Die russische Künstlerin Assja Turgenieff gestaltete alle Fenstermotive des ersten Goetheanums nach Vorgaben Rudolf Steiners als Radierungen. Sie war es auch, die diese Motive für die Fenster des zweiten Goetheanums in der speziellen Technik der Glasgradierung umsetzte. Die im ersten Goetheanum in Triptychon-Form gestalteten Fenster wurden, bis auf das rote Fenster, im zweiten Goetheanum vertikal ausgerichtet. Diese bilden die künstlerische Grundlage der Ausstellung.

Im lebendigen, warmen Farbenfluten der durchgefärbten Glasscheiben erscheint in den eingravierten geistigen Sinnbildern der zur Enträtselung aufgegebene Weg des Menschen.

Vernissage: Sonntag,14. August | 11 Uhr
Führungen durch die Ausstellung jeweils 11 Uhr
Sonntag, 21. August | 4. September | 18. September
Weitere Führungen für Gruppen nach telefonischer Anmeldung über Tel. 030-832 59 32 Dienstag bis Freitag 9 bis 13 Uhr.

Sonntag, 18. September | 11 bis 18 Uhr mit Pausen
Der anthroposophische Schulungsweg. Seminar mit Führung durch die Ausstellung. Die moderne Einweihung in der Bilderschrift der Glasfenster des Goetheanums. Seminarleiter Hartwig Schiller

Kosten 35 Euro, ermäßigt 20 Euro